hm. any links?


The Only One

Alle suchen immer nach der großen Liebe. Nach DEM Menschen, der das ganze Leben versüßen soll. Aber ich glaube nichtmehr daran. Liebe ist nur eine Idee und nicht mehr. Ich für meinen Teil hab meine Erfüllung gefunden: das Reiten.

Ich brauche keinen Freund, der mir dauernd sagt, was ich zu tun habe oder was ich lassen soll. Und ich brauche auch niemanden, der auf mich aufpasst, als wäre ich 10. 

Natürlich werde auch ich mich wieder verlieben. Und natürlich werde ich euch allen dann wieder erzählen wie toll das doch ist *lach* 

Lisa hat mir mal gesagt: "Kimi? Weißt du eigentlich wie schön das ist nicht verliebt zu sein? Ich bin endlich mal richtig glücklich, weil ich niemandem hinterherrenne oder trauer." Damals habe ich sie nicht verstanden, doch heute kann ich es nachvollziehen. Heute versteh ich, was sie damit meinte. Und sie hatte recht. Es ist ein wunderbares leichtes Gefühl mal nicht verliebt zu sein. Sich mal nicht um sein Herz zu kümmern.

Ich kann es garnicht mehr erwarten, bis es wieder Samstag ist. Sind ja glücklicherweise nurnoch 1 1/2 Tage. Dann bin ich wieder bei dem größten Schatz: Das Pferd. Was gibt es besseres? So ein Tier wird dich niemals alleine lassen, solange du es gut behandelst. Warum sollte es auch? Es wird nicht eifersüchtig auf die anderen Pferde, weil sie schlanker sind, besser im Sport oder eine andere Fellfarbe haben. Und es wird dir auch nie vorhalten, wenn du mal ein anderes Pferd gestreichelt hast. Nur vergessen darfst du es nie. Sonst wird es dir diese Sache böse nehmen und das vergisst es dann nicht so schnell ;D

 

Lange Rede, kurzer Sinn: 

Es kann auch ohne Mann an deiner Seite, bzw ohne Partner an deiner Seite, sehr schön sein. Du musst nur eine andere Erfüllung haben, die dein Leben vollständig macht. Bei mir ist es Rekord ♥ 

 

Kimi am 16.12.10 21:40


...doch an manchen Tagen stürzen wir und fallen in ein Loch.

Es ist nicht so, dass ich es fuer ungerecht halte. Nein nein, es war richtig. Selbst wenn er sich anders entschieden haette, ich haette wohl auch schluss gemacht. Wobei .. im gleichen Moment bezweifle ich es eigentlich.
Es ist einfach nur dieses Gefuehl, dass ich einem so tollen Menschen nur Leid bringen konnte, nicht gluecklich machen konnte. Und dass ich es zum zweiten mal nicht geschafft habe, eine Beziehung zu halten. Ich hatte zu mir gesagt "Ey, jetzt stell dich nicht so an. Trete doch mal diese scheiß Mauer ein." Doch gleich am naechsten Tag war dieses Gefuehl wieder weg und es kam die uebliche Angst vor etwas. Vor einem Gefuehl, dass sich mit keinem einzigen Wort beschreiben laesst. Ich glaube sogar, dass es dieses Gefuehl gar nicht gibt.
Aber es gibt etwas im Leben, dass ich bis heute nicht im Griff habe; sobald ich etwas (zurueck)gewonnen habe, lasse ich altes fallen.
So kam ich mit Otto zusammen und ich brach den Kontakt zu Sephi ab.
So kam ich wieder mit Sephi aus und Julia beendete die Freundschaft zu mir.
So lernte ich Zebra kennen und Nam und ich ignorierten uns.
Und so meldete sich Nam wieder bei mir .. und ich ließ ihn im Schatten.

Ich gebe niemandem die Schuld. Ich habe einen Fehler.
Ich hasse mich.
Lisa. am 8.12.10 16:03


Sceneshit instead of Friendship.

Was ist nur aus den Scenen geworden? Waren wir irgendwann nicht mal alle eins? Haben wir uns irgendwann alle nicht mal gern gehabt, weil wir uns VERSTANDEN haben und nicht, weil wir irgendwelche Musik gehört haben? Es gab immer schon Gemeinsamkeiten, das könnt ihr nicht leugnen! Aber ihr versucht es zu vergessen. Ihr versucht es zu unterdrücken.
Es ist alles mal eine Scene gewesen und nun? Nun sind wir "Emo" oder "Gothics" oder "Punks" - und eigentlich seid ihr nichts.

An was glaubt ihr? Wem vertraut ihr? Was wisst ihr schon über eure "Scene"?? Wisst ihr wann sie entstand? Wisst ihr WARUM sie enstand? Teilt ihr überhaupt die Meinung? Nein, aber ihr seht so aus. Ihr tut so als wüsstet ihr's. Ihr regt euch über die "Hopper" auf. Wenn IHR nicht langsam die Augen aufmacht, seid IHR nicht besser als DIE.

Zu meinen Scenenzeiten gab es keinen Unterschied. Wenn man sich gemocht hat war es egal aus welchem Loch der andere kam, wie er aussah, wie er sprach. Man hat einen Weg gefunden sich zu verstehen und es sind die besten Freundschaften daraus geworden.

Aber euch, euch ist es egal wie nett, höflich, freundlich, charmant jemand sein KANN, wenn er nicht eurer Scene angehört. Ihr seht nur euren Kleidungsstil, ihr seht nur das Äußere. Habt ihr überhaupt eine Ahnung?

Muss ich Röhrenjeans tragen, um gemocht zu werden? Muss ich Drop-Dead-T-Shirts tragen, um geliebt zu werden? Darf ich nichts mehr sehen, weil mir meine Haare die Sicht versperren, um geachtet zu werden? Muss ich verschlissene Sachen tragen, um Respekt zu kriegen?

Nein. Muss ich nicht. Es ist nich das Äußere was zählt, sondern die WERTE. Und wahrscheinlich wissen 50% von euch nichtmal was Werte sind. Es ist traurig, aber die Welt verkommt an der eigenen Jugend. Ich muss nicht wie ein "Punk" aussehen um die Einstellung zu haben. Ich muss auch nicht wie ein "Gothic" rumlaufen, um Evanescence oder Within Temptation zu hören. Ich muss auch mein Gesicht nicht unter der Haarepracht verstecken, wie ein "Emo", um gespottet oder geachtet zu werden. Ich komme auch so in meinen Kreisen gut zurecht.

Kimi am 24.11.10 14:57


Flames to dust

Love is to Fast.

Flames to dust?

Lovers to friends?

All good things come to an end.

 

 

Ich glaube, ich verzeifel, ich weiß, ich hasse, ich liebe, ich weiß nichts.

Ich will zurück, aber nicht dahin woher ich kam. Ich will nicht auf die Straße, ich will nicht zurück zum Alex. Ich will nicht nochmal Abstürzen. Aber ich will zurück, gerade aus wegrennen und gleichzeitig zurück. Ich vermisse Polen, ich vermisse eigentlich so viel. Ich vermisse es zu reiten, allein wenn ich 5 minuten vom hof entfernt bin. Ich vermisse es, alles zu vergessen, wenn der Dienstag gerade so vorbei ist. Ich liebe das Reiten. Nichtnur wegen den Pferden, sondern auch, weil ich alles vergesse. Es scheint seltsam, vielleicht merkwürdig, aber ich vergesse alles. Es gibt keine Welt zu diesem Zeitpunkt, es gibt nur mich und das Pferd und das ist doch klasse =)

Aber jeden Dienstagabend will ich zurück... dahin woher ich kam...

Kimi am 23.11.10 22:07


Ich sehne mich nachdem was ich geliebt habe, doch ich finde es nicht.

Waren die vier Jahre wirklich umsonst? Soll es das schon mit uns gewesen sein? Haette es nie sein sollen?
Gerne haette ich ihn einmal gekuesst, nur ein einziges Mal. Ich haette es auf ewig in meinem Herzen gehalten. Die Liebe, die vier Jahre waerte und dann elendlich zu Brueche ging. Auf eine sehr schmerzliche Art und Weise.
Nur weil er sich einen unguenstigen Zeitpunkt gesucht hat. Nur weil ich nicht bereit war. Nur weil ich nichts gesagt habe.
Und jetzt ... bereue ich es. Und es ist wirklich die einzige Sache im Leben, die ich bereue. Einfach weil er es gewesen waere. Er war es bestimmt. Aber ich habe wohl kaum die Gelegenheit, das noch herauszufinden.
Er toetet mit seinem Blick ein Stueckchen mehr. Immer etwas mehr von mir. Mein ganzes Sein. Das was ich bin. Es geht mit ihm unter. Wieso habe ich damals nicht? Wieso ist das jetzt so? Wieso tut es so weh?
Es ist passiert, ich kann es nicht rueckgaenig machen. Ich kann nur warten. Und ich werde ihn lieben. Ihn lieben, wie ich es die letzten vier Jahre tat.

Mein Gesicht wird heißt, wenn ich an ihn denke...
Lisa. am 15.11.10 17:48


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de