hm. any links?


Roulette.

Es kommt mir so vor, als wuerde es keiner verstehen. Als wuerde mich keiner vestehen. Okay, verstehen tue ich mich selbst noch nicht mal, aber vom Prinzip her.
Ich sagte, ich liebe ihn. Aber auch, dass ich keine Beziehung anfangen will. Aus vielerlei Gruenden. Sie sagte, ich solle es versuchen. Wenn es letztendlich doch nicht das Richtige ist, koenne ich immer noch schluss machen. Aber wenigstens versuchen. Ich wuerde ihn endlos verletzten; ich sagte es von Anfang an. Versuchen sollte ich es.
Ich habe es versucht. Ich war auch gluecklich es versucht zu haben. Immerhin, ich liebte ihn. Es vielen Dinge vor. Sie verstoerrten mich. Und ab meinem Geburtstag war ich total verwirrt. Ich fuehlte mich hin und her gerissen. Ich konnte schluss machen. Ich wollte aber nicht.
"Reiß dich zusammen. Du wolltest es versuchen. Also versuche es auch. Streng dich doch endlich mal an, obwohl du kein Beziehungsmensch bist. Da ist jemand, der dich liebt und kaum zu glauben, du liebst ihn auch. Es gibt noch andere Menschen wie Otto. Also raff dich jetzt."
(Vielleicht wollte ich aber keinen anderen wie Otto?)
Ich habe versucht mich anzustrengen. Aber inzwischen fuehlte ich mich unwohl in seiner Naehe. Ich wollte ihn nicht angucken, nicht seine Hand nehmen und auch nicht kuessen. Ich fuhr eine Woche weg. Eigentlich geplant zum Nachdenken. Ich verschwendete jedoch keine einzige Sekunde damit. Ich dachte keine einzige Sekunde an irgendwas. Und es war schoen. Es war wirklich eine schoene Woche.
Ich war wieder da. Ich bekam eine Mail von ihr. "Du machst ihn kaputt." Hm. Egal was ich als naechstes machen wuerde, es wuerde ihn kaputt machen.
Wir trafen uns ein letztes mal. Ich schaemte mich vor ihn zu treten. Ich schaemte mich fuer das was ich fuehle (was auch immer es gewesen ist). Ich schaemte mich dafuer Ich zu sein und nicht jemand, den er verdient haette. War denn alles so falsch an mir?
Am folgenden Tag traf ich die Entscheidung. Ich machte schluss.

Es war das richtige. Auch wenn es keiner versteht. Gefuehle sind etwas unterbewusstes, etwas was man in keiner weise Ausdruecken kann. Sie sind mein groeßter Feind und bester Freund. Und diese Gefuehle fuer ihn sind ...
26.10.10 21:27
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de